Im Rahmen einer kleinen, festen Gruppe von 4-6 Teilnehmern beschäftigen wir uns an einigen aufeinander folgenden Abenden mit einem besonderen Schwerpunkt der Inneren-Kind-Arbeit:

***** Der Schatten des Vaters*****
Wie hat mein Vater mein heutiges Leben und meine Beziehungen geprägt?

Innere Kind Gruppe, mittwochs 18.00 Uhr.
Insgesamt 8 Abende. Beginn 9. JANUAR 2019

Es gibt väterliche Väter, die mit sich klar sind und friedliche, unterstützende Umgangsformen haben und der Familie einen positiven Halt geben. Aber es gibt auch autoritäre, gewalttätige, betrunkene. dauerkranke oder hilflose Väter. Oder Väter, die nie da sind oder falsche Väter. Was an Zuversicht Sicherheit, positiver Kraft, und Lebensfreude hat mir mein Vater vermittelt? Welche unangenehmen, bedrohlichen Erfahrungen mit ihm wirken noch tief belastend in mir nach?
Für ein Mädchen eröffnet der Vater die männliche Welt. Dadurch kann das Mädchen Sicherheit im Umgang mit männlichen Personen bis hin ins Erwachsenenalter finden. - Für einen Jungen kann ein Vater ein Vorbild sein, die eigene männliche Identität zu entdecken, und dabei selbstbewusst, kooperativ, kraftvoll und zugleich auch einfühlsam zu werden .
Ein Kind hat jedoch keine Wahl: es muss sich arrangieren und mit einem guten, fehlenden oder grausamen Vater zurechtkommen. Die Vatererfahrungen der Kindheit hinterlassen tiefe Spuren in unserer Erwachsenenseele: Sie haben unsere Liebeserfahrungen, Sexualität, Partnerwahl und Beziehungsfähigkeit unbewusst geprägt.
In dieser Gruppe werden wir die Folgen unserer Vatererfahrung behutsam anschauen, unserem verletzten Inneren Kind Raum geben, Belastendes und Unausgesprochenes integrieren. - So kann ein heilsamer innerer Abstand zu unseren Vätern gefunden und zugleich versöhnend ein neue Einstellung zur männlichen Welt gefunden werden.

für nähere Information bitte hier klicken